PRESSE

Fidès (Le prophète)

"Eigentlich sollte die Oper ja La mère du prophète heißen, sind doch der vierte und fünfte Akt des Werks ein fast durchgehender Arienabend für die Figur der Fidès. Katherine Lerner bewältigt die Partie souverän. "

-der Standard

 

"Und die riesige Rolle der Fidès, wie eingangs erwähnt an einer Ausnahmesängerin modelliert, wird von Katherine Lerner mit absoluter Perfektion erfüllt – von tiefsten, immer noch klangvollen Altlagen bis zur komplexen Koloratur in den obersten Sopranregistern kommt alles perfekt, egal in welcher Lausstärke, egal in welcherintensiv schauspielerisch mitgelebten Situation, egal ob weit hinten im Bühnenraum oder vorne an der Rampe."

-Petra und Helmut Huber, Onlinemerker.com

 

"Vor allem der stimmlich imposanten Katherine Lerner gebührt die Krone des Abends."

-Volkblatt.at

"Zurecht erhält Katherine Lerner als rührende Mutter Fides den meisten Applaus für eine berührende gesangliche Interpretation. Ihr Mezzosopran bietet eine besondere Vielfalt. Eine spröde Kraft für eine keifende Dramatik, eine weiche Schärfe in heroischen Sprüngen sowie eine warme Fülle für gefühlvollen Ariengesang. Sie nutzt die Nuancen von Stimme und Rolle und bleibt dabei auch im Spiel präsent."

-Opera-online.com

"Star des Abends war jedoch die heroische Mutter dieses Propheten, Fidès, mit überragender Sicherheit und wohlklingender Stimme selbst in den anspruchsvollen Passagen verkörpert von der amerikanischen Mezzosporanistin Katherine Lerner. Fast könnte man die Oper „La mère du prophète“ nennen, so sehr dominiert diese starke Frau das Stück. Sehr anschaulich hat der Regisseur die komplexe, ödipale Mutter-Sohn-Beziehung herausgearbeitet."

-Klassik-begeistert.de

 

"Unter den Solisten ragte Katherine Lerner als Fidès, die Mutter des Propheten heraus."

-br-klassik.deMutter des Propheten heraus."

"Herausragend unter der gesamten großartigen Leistung... und dem gesamten Ensemble: Katherine Lerner in der äußerst anspruchsvollen Roller der Mutter Fidès. Ihre Darbietungen wurden nicht nur einmal mit Zwischenapplaus belohnt." 

-tips.at

"Katherine Lerner in der Rolle der Fidès, Mutter des Propheten, führte ihren Mezzosopran zu Höchstleistungen und bot ein ergreifendes Bild einer Mutter, die ihren Sohn verleugnen muss."

-Harald Lacina, Deropernfreund.de

"Die heimliche Titelrolle, jener von Jeans Mutter Fidès, wird von der amerikanischen Mezzosopranistin Katherine Lerner mit großer Leidenschaft und höchster Präzision verkörpert, besonders intensiv im Finale des vierten Aktes."

-Ioco.de


 

klytämnestra (elektra)

"…die elegante, virtuos agierende und singende Mutter (Katherine Lerner)"

-Die Presse

"Katherine Lerner ist eine sehr exaltierte und sehr erotisch aufgemaschelte Klytämnestra. Mit ungemeiner Präsenz, mit exaltierter und expressiver Ausdruckskraft in Spiel und Gesang und jedes Wort messerscharf herausschleudernd"

-Dr. Helmut Christian Mayer, Opera Online

"Katherine Lerner gestaltete mit stimmlicher Leidenschaft und intensiver Bühnenpräsenz die von Gewissensbissen und Todesängsten geplagte Gattenmörderin Klytämnestra."

-Salzburger Nachrichten

"Die Klytämnestra spielt das junge US-amerikanische Ensemblemitglied Katherine Lerner als Konglomerat aus Eleganz, Bösartigkeit und zerstörenden Ängsten – das alles mit großer Stimme präsentiert, die auch vor einem aufbrausenden Orchester keine Angst zu haben braucht."

-Petra und Helmut Huber, Online Merker

"Driekt über die Begeisterung aller Anwesenden, einschließlich meine Person, können wir von der Stimme und der Schauspielkunst von Katherine Lerner sprehcen. Die attraktive Frau reinkarnierte direkt in die verrückte Klytämnestra und neben dem wunderbaren Hören war es ein atemberaubendes Spektakel, das für lange Zeit unvergesslich bleiben würde. Lerner ist eines der interessantesten Dinge in der zeitgenössischen europäischen Szene. Ihre Mezzosopranistin ist eine wunderbares Beispiel dafür, dass man auch außerhalb der Szenen einen Schatz finden kann, der eine beneidenswerte Zukunft vor sich hat."

-Miloš Bittner, Elegantclassics.cz

"Katherine Lerner war eine attraktive, mitten im Leben stehende Klytämnestra und mit ihrem ebenso charakter- wie klangvollen, sowohl in der Tiefe als auch in der Höhe bestens ansprechenden Mezzo...so wurde ihr Zwiegespräch zu einem der Höhepunkte des Abends."

- Klaus Billand


 

brangäne (tristan und isolde)

"Katherine Lerner mit ihrem farbenfrohen und fokussierten Mezzo fügte Drama hinzu. Lerners Wiedergabe von Brangänes Warnung schwebte inn scheinbar müheloser Schönheit aus Dunkelheit in die Luft und verkörpete ihrer Geliebten einen besorgten Freund in nuanciertem Singen und Handeln."

-Ako Imamura, Bachtrack

"Der dritte Teil des ehrgeizigen Dreiecks der 'Sterne', war Brangäne von Katherine Lerner. Mezzo als Balken, stimmgewaltiger Kopf, zur Hölle gute Technik, exzellente Deklamation, all das zeichnet diese junge Amerikanerin aus. Berühmte Opernhäuser werden bald fur sie kämpfen. Die Zuschauerin gewinnt jedoch diejenige, die ihre Kunst nur wenige Dutzend Kilometer südlich unserer Heimat besucht."

-Miloš Bittner, Elegantclassics.cz

amme (frau ohne schatten)

"Die mephistophelische Amme wurde von Katherine Lerner (neues Ensemblemitglied, ausgebildet in Chicago und einige Zeit dort an der Lyric Opera, z. B. Siébel in Gounods Faust) mit ähnlich prachtvoller Stimme wie die Färberin (wenn auch fachgemäß tiefer fundiert…) und elegant maliziöser Dominanz der Szenerie gegeben. Auch sie ein wahres Erlebnis!"

-der neue Merker.eu

 

"Neuzugang im festen Ensemble ist die Mezzosopranistin Katherine Lerner, die als Amme mit einer gesteigerten und sehr vielschichtig gestalteten Ausdruckskraft begeisterte und stimmlich viel zu bieten hatte."
-Nachrichten.at

"Die amerikanische Mezzosopranistin Katherine Lerner, kostümtechnisch gestrenge Gouvernante im Stile einer Mrs. Danvers, singt die Partie der Amme mit schönem, vollem Mezzo und klarer Diktion."

-Ioco.de

"Die an der Lyric Opera Chicago ausgebildete dramatische Mezzosopranistin Katherine Lerner bewies durch ihre stimmlich abgedunkelte dämonische Amme, dass sie ein Gewinn für das Ensemble des Landestheaters Linz ist."

-der neue Merker

"Geller's excellent colleague was mezzo-soprano Katherine Lerner. In the very demanding role of the nanny, she performed very complex vocal and actor creations. Her voice is full of color and magical nuances. In Linz, she will soon sing Brangäne in Tristan and Isolde, and one can imagine her singing Fricka or a Valkyre soon. With this wonderful singer like this, we have a lot to look forward to! "

-Elegantclassics.cz

"Die Produktion wirft auch ein neues Licht auf denjenigen, der wirklich an den Seilen zieht: die Amme, die von Katherine Lerner glänzend gesungen und fast teuflisch interpretiert wird. Sie bestimmt weitgehend den Verlauf der Geschichte und manipuliert jeden, sowohl die Kaiserin als auch die Frau des Färbers."

-Opera Magazine.nl

"Ebenso beeindruckend gelang es dem Landestheater, elektrisierende Sänger zu finden, um die fünf anspruchsvollen Hauptrollen des Werks zu erfüllen ... Katherine Lerner, die einzige Ensemblesängerin unter den Hauptdarstellern, sorgte für eine ungewöhnlich jugendliche Amme. Ihre Stimme war glänzend, leise und lebhaft."

-Opera News

 

"Katherine Lerner singt die Amme mit kraftvollem, wohltönendem Mezzo."
-derStandard

"Katherine Lerner füllte die Rolle der Amme mit schön austariertem Mezzosopran glaubhaft aus."

-Volksblatt.at

erna (morgen und abend)

"Katherine Lerner überzeugte mit dunklem Mezzosopran als Erna."
-Das Opernglas

 

"Tief und kupfern leuchtendem Arioso"

-Frankfurter Allgemeine Zeitung

 

"Und auch die Rollen der toten Erna (Katherine Lerner) ist hervorragend besetzt."

-Rhein Neckar Zeitung

"Eine wunderbare, gefühlvolle und bestens grundierte Altstimme brachte Katherine Lerner für die Erna mit."

 -Der Opernfreund